Prof. Dr. Michael Pfohl
graphic
Leitender Oberstaatsanwalt,
Staatsanwaltschaft Hechingen.
 
 
Jahrgang 1953.
Honorarprofessor an der Juristischen Fakultät der Universität Tübingen.
Seit 2009 Leiter der Staatsanwaltschaft Hechingen.
Von 1999 bis 2009 Oberstaatsanwalt als ständiger Vertreter des Behördenleiters.bei den Staatsanwaltschaften Hechingen und Tübingen (ab 2004).
Von 1995 bis 1999 Leiter der Abteilung für Umwelt-, Lebensmittel- und Wirtschaftsstrafsachen bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart.
Seit 1982 im Justizdienst des Landes Baden-Württemberg als Richter und Staatsanwalt.
Themen:
 
 
Schriftenverzeichnis:
 
 
Monographien:
Franzheim/Pfohl: Umweltstrafrecht, 2. Aufl. 2001
Gemeinnützige Arbeit als strafrechtliche Sanktion, 1983
Beiträge zu Kommentaren und Handbüchern:
„Tierschutzstrafrecht“ und „Naturschutzstrafrecht“ in Münchener Kommentar zum StGB, Band V (Hg. Lagodny), 2007.
"Strafaussetzung zur Bewährung" und "Genossenschaftsrecht" in Krekeler/Tiedemann/Ulsenheimer/Weinmann (Hg.), Handwörterbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 1987.
Beiträge zu weiteren Sammelwerken:
"Straf-, abgaben- und zivilrechtliche Verantwortung von Industrie und Gewerbe bei der Indirekteinleitung" in ATV- DWK (Hg.), Fortbildungskurs, Behandlung von Industrie- und Gewerbeabwässer, 2002, 2004, 2006 und 2008 sowie in Galvanotechnik 2004, 1369.
"Tierschutzstrafrecht aus staatsanwaltschaftlicher Sicht" in Martin/Meilinger (Hg.), Rechtsschutz für Tiere, 1998, 17.
"Strafbarkeit von unerlaubten Einleitungen in öffentliche Abwasseranlagen" und "Fehlerhafte Entscheidungen von Amtsträgern und ihre Folgen" in Zimpel (Hg.), Industrielle und gewerbliche Abwassereinleitungen in öffentliche Abwasseranlagen, 1997, 110, 123.
"Abfall und Haftung - Ordnungswidrigkeitsrechtliche und strafrechtliche Haftung" in 5. Kölner Abfalltage, 1996, 321.
"Unterlassene Erkundung und Sanierung von Altlasten - eine strafbare Gewässer- oder Bodenverunreinigung?" in Landeshauptstadt Stuttgart (Hg.), Kommunales Altlastenmanagement Baden- Württemberg, 1996, 94.
„Entwicklung und Perspektiven der gemeinnützigen Arbeit als strafrechtliche Sanktion" in Kerner/Kästner (Hg.), Gemeinnützige Arbeit in der Strafrechtspflege, 1986, 3.
Aufsätze:
Strafbarkeit von Amtstierärzten, Natur und Recht, 2009, 238 (Nachdruck in Rundschau für Fleischhygiene und Lebensmittelüberwachung 2010, 22).
Strafbarkeit von Amtsträgern wegen Duldung unzureichender Abwasserreinigungsanlagen, NJW 1994, 418 (Nachdruck BADK- Informationen, 1994, 34).
Strafbarkeit von unerlaubten Einleitungen in öffentliche Abwasseranlagen, wistra 1994, 6.
Entwicklung und Perspektiven der gemeinnützigen Arbeit als strafrechtliche Sanktion, Bewährungshilfe 1985, 110.
Strafbarkeit kommunaler Amtsträger im Umweltstrafrecht, KommPrax Ba- Wü 1993, 171.
Artenschutz-Strafrecht, wistra 1999, 161.
Aufsätze (gemeinschaftlich mit anderen Autoren):
Henzler/Pfohl, Der unerlaubte Betrieb von Anlagen zur Lagerung und Behandlung von ausgedienten Kraftfahrzeugen, wistra 2004, 331.
U. Groß/Pfohl, Zur Strafbarkeit von Bürgermeistern im Bereich kommunaler Abwasserreinigungsanlagen, NStZ 1992, 119.
Pfohl/Richter, Falsche Registerangaben im Zusammenhang mit GmbH- Stammkapitalerhöhungen zum 31.12.1985, BB 1986, 1311.
J. Baumann/ Pfohl, § 356 StGB, Sicherheit des Mandanten oder Kostentreibung? JuS 1983, 24.
Rezension:
Florian Stegmann, Artenschutz-Strafrecht, wistra 2001, 414.